Startseite Schachverein Crailsheim
Schachverein
Crailsheim
und
Crailsheimer
Schachopen
Logo Schachverein Crailsheim
    Open 2012 | Vereinsinfo | Spielbetrieb | Sonstiges | Archiv
Spielberichte 2. Mannschaft

Bezirksklasse Ost

 4. Spieltag 10.1.2016  SK Heidenheim 1 - SV Crailsheim 2   4,5 : 3,5

Tapfer gekämpft und am Ende dennoch verloren

Crailsheim schickt nur 6 Spieler ans Brett
Schach-Bezirksklasse Ost.Erneut stark unterbesetzt musste Crailsheim 2 in Heidenheim (3,5:4,5) aufgrund zweier nicht besetzter Bretter früh einem Rückstand hinterherlaufen. Am Spitzenbrett hatte Jürgen Bögelein alle Voraussetzungen, um sicher zu gewinnen: Eine Figur mehr. Nach einer Mattankündigung seines Gegners gab er jedoch auf, zu Unrecht,wie die Analyse ergab.Doch Crailsheim gab sich nicht geschlagen. Für den ersten vollen Brettpunkt sorgte Karl-Heinz Schöpflin, der schon bald in der Eröffnung einen Springer gewann.Weiter auf 2:3 verkürzte Stefan Mikuschin (Brett 7),der neu ins Team gekommen war und für einen furiosen Einstand sorgte.Er eroberte durch geschicktes Taktieren einen Springer und stellte eine Mattdrohung auf.An Brett 5 jedoch mussten die Crailsheimer die Segel streichen, da es dem Heidenheimer gelang, einen Springer einzusperren und sich einzuverleiben. Werner Geldner (Brett 3) strahlte wie gewohnt eine ungeheure Sicherheit aus.Den Vorteil durch einen Mehrbauern baute er weiter zum Sieg aus.Beim 3:4 brachte das Match von Mannschaftsführer Roderich Sprick die Entscheidung. Zunächst verlor er die Qualität, konnte durch einen geschickten Läuferzug ausgleichen und hatte sogar einen freien Randbauern.Man trennte sich mit Remis. Am nächsten Spieltag braucht man für den Klassenerhalt einen Sieg gegen Rainau. (Roderich Sprick)

 4. Spieltag:
SK Heidenheim 1 - SV Crailsheim 2  4,5 : 3,5
SC Rainau 1 - SV Oberkochen 2    2 : 6
SV Unterkochen 2 - SC Bopfingen 1  5,5 : 2,5
SF Königsbronn 1 - SK Sontheim/Brenz 5  3,5 : 4,5




 Die Tabelle:
 1.SV Unterkochen 2 21,0 7:1
 2.SK Sontheim/Brenz 5  17,5 6:2
 3.SK Heidenheim 1 18,0 5:3
 4.SV Oberkochen 2 17,5 4:4
 5.SF Königsbronn 1 15,0 4:4
 6.SC Bopfingen 1 11,5 4;4
 7.SV Crailsheim 2 16,0 2:6
 8.SC Rainau 1 11,5 0:8



 3. Spieltag 6.12.2015  SV Oberkochen 2 - SV Crailsheim 2   6 : 2

Abstieg droht weiter

Crailsheim schickt nur 7 Spieler ans Brett
Im dritten Spiel der Saison in der Bezirksklasse Ost hat die zweite Mannschaft des SV Crailsheim beim gut aufgestellten SV Oberkochen 2 keine Chance gehabt und 2 : 6 verloren.Da die Crailsheimer aufgrund von Personalsorgen nur mit 7 Spielern antreten konnten, mussten sie schon wegen der kampflos verlorenen Partie frühzeitig einem Rückstand hinterherrennen. Keinem Crailsheimer gelang es, einen vollen Brettpunkt zu erobern. Die Partien von Werner Geldner und Karl-Heinz Schöpflin verliefen in ruhigem Fahrwasser und endeten schließlich remis. An Brett 6 musste das Team eine Niederlage verdauen, weil ein falscher Verteidigungszug zum sofortigen Matt führte. Nicht besser erging es Jürgen Bögelein am Spitzenbrett,weil er sich auf einen ungünstigen Abtausch einließ und in schlechter Position einen entscheidenden Offizier einbüßte. Rainer Thämlitz an Brett 3 ließ sich von einem Turmzug überraschen, verlor daraufhin einen Springer und damit nach einiger Zeit die Partie. Am letzten Brett nahm Frank Krake nach einer Beratung das Remisangebot seines Gegners an, da er einen Minusbauern und die schlechtere Bauernstruktur hatte und somit keine Siegchancen für ihn gegeben waren. Mannschaftsführer Roderich Sprick gelangte auch noch zu einem glücklichen Remis, da sein Kontrahent im Endspiel mit Dame und zwei Türmen ein Damenopfer mit dreizügigem Matt übersah. Nach dem dritten Spieltag findet sich der SV Crailsheim 2 auf dem sechsten Tabellenplatz wieder und gilt als einer der Abstiegskandidaten der Bezirksklasse Ost. (Roderich Sprick)

 3. Spieltag:
SF Königsbronn 1 - SK Heidenheim 1  4,5 : 3,5
SK Sontheim/Brenz 5 - SV Unterkochen 2  2,5 : 5,5
SC Bopfingen 1 - SC Rainau 1  4,5 : 3,5
SV Oberkochen 2 - SV Crailsheim 2     6 : 2

 Die Tabelle:
 1.SV Unterkochen 2 15,5 5:1
 2.SK Sontheim/Brenz 5  13,0 4:2
 3.SF Königsbronn 1 11,5 4:2
 4.SC Bopfingen 1 9,0 4:2
 5.SK Heidenheim 1 13,5 3:3
 6.SV Crailsheim 2 12,5 2;4
 7.SV Oberkochen 2 11,5 2:4
 8.SC Rainau 1 9,5 0:6

 ältere Berichte aus der Kreisklasse:
 3. Spieltag 11.01.2015  SV Unterkochen 3 - SV Crailsheim 2   1,5:6,5

Schachspieler behalten Spitze im Visier

SV Unterkochen 3 - SV Crailsheim 2 1,5:6,5
Die zweite Mannschaft des SVC setzte sich in Unterkochen durch und damit an der Tabellenspitze fest. Mit besten Aussichten auf den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Nur an den ersten drei Brettern gab es gegen Unterkochen (remis) Punkteverluste. Am Spitzenbrett musste sich Thomas Kottysch anfangs gegen einen stürmisch angreifenden Unterkochener wehren. Das tat er so ruhig und abgeklärt, dass die Partie im Remishafen landete. Markus Gerold (Brett 2) beantwortete die Spanisch geführte Eröffnung seines Gegenspielers mit dem Marshall-Angriff. Letztlich verrügte Gerold über einen gefährlichen gedeckten Freibauern. Dafür hatte der Unterkochener einen Mehrbauern. Beide einigten sich auf Remis.
Auch an Brett 3 entstand eine ausgeglichene Stellung, in der Mannschaftsführer Roderich Sprick im Türmendspiel keinen zwingenden Gewinnweg fand und das Remisangebot seines Gegners annahm. Karl-Heinz Schöpflin (Brett 6) konnte in der Anfangsphase allein drei Bauern ergattern. Dazu gewann er noch die Qualität. Somit war das Einstreichen eines vollen Punktes reine Formsache. Jürgen Bögelein (Brett 4) profitierte von der sehr passiven Spielweise seines Gegenspielers. Nachdem beide einen jeweiligen Figurengewinn übersehen hatten, eroberte Bögelein aufgrund seiner aktiveren Stellung einen Bauern. Das nutzte er konsequent zum Gewinn im Endspiel.
Auch Yoon Tiron (Brett 7) beendete seinen Tag siegreich. Mit König und Turm rührte er ein Grundlinienmatt herbei. Der Spieler am letzten Crailsheimer Brett rührte ein Matt herbei. Den Schlusspunkt setzte Rainer Thämlitz (Brett 5). In einem Läuferendspiel ergatterte er drei Mehrbauern und drängte seinen Widersacher in die Enge. (Roderich Sprick)

 3. Spieltag:
SV Unterkochen 3 - SV Crailsheim 2   1,5:6,5
SV Stödtlen 1 - SC Tannhausen 2   3,5:4,5
SV Oberkochen 3 - SC Bopfingen 2   1:7

 Die Tabelle:
 1.SV Crailsheim 2 18,0 6:0
 2.SC Bopfingen 2 18,0 5:1
 3.SV Unterkochen 3 11,0 3:3
 3.SV Stödtlen 1 11,5 2:4
 5.SC Tannhausen 2 9,5 2:4
 6.SV Oberkochen 3 4,0 0:6

 2. Spieltag 16.11.2014  SV Crailsheim 2 - SV Oberkochen 3   6:2

Ohne Probleme

SV Crailsheim 2 schlägt Oberkochen 3 mit 6:2
In ihrem ersten Heimspiel hielt die zweite Mannschaft des Schachvereins Crailsheim die Gäste aus Oberkochen mit 6:2 deutlich auf Distanz.Obwohl mit Markus Gerold und Jürgen Bögelein zwei wichtige Leistungsträger fehlten, führten die Crailsheimer sehr schnell mit 2:0, da die Gegner an Brett 3 und Brett 6 nicht antraten.
Am Spitzenbrett musste sich Thomas Kottysch überraschenderweise seinem in der Wertungszahl deutlich schwächeren Kontrahenten geschlagen geben. Er hatte versäumt, einen gefährlichen feindlichen Freibauern zu schlagen, der zur Umwandlung in eine Dame auf seine Grundreihe durchmarschierte. An Brett 8 musste auch diesmal wieder Ersatzspieler Rudolf Aust aufgrund der personellen Ausfälle in die Bresche springen. Das tat er mit Bravour, denn sein Oberkochener Gegenspieler hatte nach einem Fehler in der Eröffnung keine Chance mehr. Aust baute kontinuierlich seine Vorteile aus, bis er mit einem undeckbaren Matt zum erfolgreichen Abschluss kam.
Auch das Crailsheimer Urgestein Rainer Thämlitz hatte seine Partie jederzeit im Griff. Nachdem er einen Bauern und einen Türm eroberte, zog es der Oberkochener vor, die Partie aufzugeben. An Brett 7 gab der junge Felix Hähnlein sein Debüt für die Crailsheimer. Da er jedoch zu schnell und unüberlegt aufgrund seiner Unerfahrenheit zog, geriet er schnell auf die Verliererstraße und musste einen vollen Punkt abgeben.
Besser machte es Yoon Tiron an Brett 5. Mit all seiner Routine holte er souverän und sicher einen vollen Punkt für die Crailsheimer. Mannschaftsführer Roderich Sprick spielte diesmal an Brett 2. Da er einige Gewinnwege übersah, brauchte er deutlich länger als notwendig, um seinen Gegenspieler mit zwei Türmen mattzusetzen. Im nächsten Auswärtsspiel gegen Unterkochen 3 wird den Crailsheimem eine spürbar schwierigere Aufgabe bevorstehen. Der Partie wird eine Schlüsselrolle zukommen bei der Frage, ob die Crailsheimer am Ende der Saison auf einem Aufstiegsplatz stehen. (Roderich Sprick)

 2. Spieltag:
SV Crailsheim 2 - SV Oberkochen 3  6:2
SC Bopfingen 2 - SV Stödtlen 1   7:1
SC Tannhausen 2 - SV Oberkochen 3   2,5:5,5

 Die Tabelle:
 1.SV Crailsheim 2 11,5 4:0
 2.SC Bopfingen 2 11,0 3:1
 3.SV Unterkochen 3 9,5 3:1
 4.SV Stödtlen 1 8,0 2:2
 5.SC Tannhausen 2 5,0 0:4
 6.SV Oberkochen 3 3,0 0:4

 1. Spieltag 12.10.2014  SC Tannhausen 2 - SV Crailsheim 2   2,5:5,5

Erwartungsgemäßer Auftaktsieg

Crailsheimer Schachspieler in Kreisklasse gegen Tannhausen überlegen
In der Stammformation mussten gleich drei Spieler wegen Urlaub oder Krankheit ersetzt werden. Aber auch mit den Ersatzleuten wurden die Crailsheimer ihrer Favoritenrolle gerecht. Der frisch in die zweite Mannschaft gekommene Markus Gerold an Brett 2 sorgte schnell für klare Verhältnisse. Der Gegner verfiel in eine sehr passive Spielweise und übersah ein zweizügiges Matt. Damit hieß es 1:0 für Crailsheim.
Neue Besen kehren gut: Der Spitzenspieler an Brett 1 der zweiten Crailsheimer Mannschaft heißt Thomas Kottysch. In seinem ersten Spiel ließ er seinem Widersacher keine Chance. Nach Springer- und zusätzlichem Turmverlust zog es der Gegner vor, aufzugeben. Das Nachsehen hatte Mannschaftsführer Roderich Sprick an Brett 3. Nach einer falschen Reaktion auf ein Damenschach, wo eher ein Königszug notwendig gewesen wäre, wurde seine Dame gefangen und er gab sofort auf. Jürgen Bögelein an Brett 4 beendete seine Partie mit einem Remis, da der Gegner trotz zweier verbundener Freibauern in einem Turmendspiel keinen nennenswerten Vorteil herausschlagen konnte.
Während die Spieler an den ersten vier Brettern diesmal sehr zügig ihre Partien beendeten, wurde an den hinteren Brettern noch heftig gefightet. Yoon Tiron (Brett 5) gewann sein Turmendspiel, indem er mit einem Bauernschachgebot den feindlichen König zwang, die Deckung seines Turms aufzugeben. Diesen kassierte Tiron mit dem eigenen König sofort ersatzlos ein. Auch der Crailsheimer an Brett 6 gestaltete seine Partie erfolgreich. Nachdem es ihm gelungen war, seine Dame auf die gegnerische Grundreihe zu bringen, hatte der junge Tannhausener keine Chance mehr, ein Matt zu verhindern. Ersatzspieler Josef Otte am letzten Brett hingegen konnte dem gegnerischen Druck nicht mehr standhalten und verlor schließlich entscheidendes Material. An Brett 7 sorgte Rudolf Aust für den harmonischen Schlusspunkt. Am Ende hatte er einen Turm und einen Springer mehr auf dem Brett.
Im nächsten Match am 16. November daheim gegen Oberkochen gilt es, dem Saisonziel Aufstieg mit großen Schritten näherzukommen. (Roderich Sprick)

1. Spieltag:
SC Tannhausen 2 - SV Crailsheim 2  2,5:5,5
SV Unterkochen 3 - SC Bopfingen 2   4:4
SV Stödtlen 1 - SV Oberkochen 3   7:1

Die Tabelle:
 1.SV Stödtlen 1 7,0 2:0
 2.SV Crailsheim 2 5,5 2:0
 3.SC Bopfingen 2 4,0 1:1
 3.SV Unterkochen 3 4,0 1:1
 5.SC Tannhausen 2 2,5 0:2
 6.SV Oberkochen 3 1,0 0:2

 
Startseite - Open 2011 - Vereinsinfo - Spielbetrieb - Sonstiges - Archiv - Schachzitate
Schachverein Crailsheim 1946 e.V. | Internet: http://www.svc.schachvereine.de
e-mail: SVC@schachvereine.de | Letzte Aktualisierung: 03.04. 2008 | Version 9.01